Willkommen im Herzen von Essen

Schön, dass Sie da sind!

In der 4-gruppigen Kindertagesstätte Pfiffikus werden etwa 74 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren gefördert und betreut. Wir verfolgen durch Umsetzung unserer Konzeption einen anspruchsvollen Bildungs und Erziehungsauftrag.
Unsere Kinder haben die Möglichkeit sich in vielen Bereichen auszuleben und zu entdecken.
Zudem legen wir besonderen Wert auf die mathematische Frühförderung durch das Projekt Zahlenland von Prof. Preis.

Unsere Kita ist bis auf Weiteres geschlossen.

Nach behördlicher Anordnung bleiben alle KITAs zunächst bis zum Ende der Osterferien (19. April 2020) geschlossen.

Ausnahme ist die Betreuung der Kinder von Eltern unserer Einrichtung, die aus Familien kommen, deren Eltern in sog. kritischeen Infrastrukturen beschäftigt sind. Hierzu gibt es Anordnungen. Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit der Leitung bzw. dem Träger unter info@kita-pfiffikus.de auf.

Für diese Kinder wird weiterhin eine Betreuung in unserer KITA ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieher*innen und Lehrer*innen.

Als betroffene Eltern bleiben Sie bitte mit uns in Kontakt, damit wir gemeinsam mit Ihnen planen und besprechen, wie wir diese Zeit am besten meistern.

WICHTIGER APPELL
an alle Eltern,
die aufgrund der Neuregelung
einen Betreuungsanspruch haben

Um für das Gemeinwesen den Betrieb der kritischen Infrastruktur sicherzustellen, hat die Landesregierung entschieden, dass jede Person, die in kritischer Infrastruktur tätig ist, und eine Bescheinigung des Arbeitgebers zu Unabkömmlichkeit vorlegen kann, unabhängig von der familiären Situation einen individuellen Anspruch auf eine Betreuung ihrer Kinder in Kindertagesbetreuungsangeboten hat, wenn die Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – entsprechend der Empfehlung des RKI – organisiert werden kann.
Diese Neuregelung gilt ab dem 23.03.2020 und bezieht sich sowohl auf die Betreuung in Kindertageseinrichtungen als auch in Kindertagespflege.

Das bedeutet konkret:

Personen, die in kritischen Infrastrukturen tätig sind, und einen Betreuungsvertrag mit einer Kindertageseinrichtung haben, haben einen Anspruch auf Betreuung in dieser Kindertageseinrichtung. Die Kinder werden in den bestehenden und ihnen nach Möglichkeit gewohnten Betreuungsgruppen aufgenommen. Wenn es aufgrund der tatsächlichen Situation in der Einrichtung erforderlich wird, dass größere Gruppen gebildet werden, ist dies hinzunehmen. Dies gilt allerdings nur für die Kinder, die regulär in der Kindertageseinrichtung zur Betreuung angemeldet sind.

Wir appellieren gleichwohl an alle Eltern:
Aus Infektionsschutzgründen sollte die Inanspruchnahme dieser Neuregelung auf das unbedingt erforderliche Maß beschränkt bleiben. Bitte bringen Sie Ihre Kinder nur dann in die KITA, wenn Sie die Betreuung wirklich nicht selbst wahrnehmen oder anderweitig verantwortungsvoll – nach den Empfehlungen des RKI – organisieren können.

Tragen Sie zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus bei, indem Sie die Kinderzahl in den Betreuungsgruppen nicht größer machen als unbedingt erforderlich. Beachten Sie auch das mit jedem zusätzlichen Kontakt außerhalb der Familie steigende Infektionsrisiko für Ihr Kind und Ihre Familie.

Bitte denken Sie auch an die Gesundheit und das Wohl der Betreuerinnen und Be-treuer in den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege

Die gesamte Bevölkerung ist aufgefordert, Sozialkontakte soweit wie möglich zu vermeiden.
Bitte wirken Sie hieran mit.